Fitnesstraining für Managerhirne

Skizze workoutUnd wieder sind Schülerinnen und Schüler so manchen Managern voraus.
In der SN vom 22.Oktober 2016 gibt es einen Beitrag über "Fitnesstraining für Schülerhirne (leider lässt sich der Artikel ohne Abonement nicht verlinken).
Schulen in Dänemark zeigen es vor, wie förderlich ein gezieltes und regelmäßiges Mentaltraining sein kann. In manchen Schulen ist Mindfulness dabei ein essentieller Bestandteil.

Im Management ist Mindfulness immer noch weit außerhalb des Normalen. Wahrscheinlich braucht es eine neue Generation von Managern, die die Bedeutung von Mindfulness so richtig begreift. Und dabei wäre es gerade jetzt so wichtig, sich mit Mindfulness für die vielfältigen Herausforderungen fit zu halten.

Nehmen Sie nur die Digitalisierung und die damit verbundene notwendige kreative Zerstörung von Bestehendem. Vor allem von bestehendem Denken und Handeln. Disruption ist der dafür verwendete Begriff. Im Grunde braucht es dazu nichts anderes als die Fähigkeit, die Welt wieder mit neuen Augen zu sehen. Observe with fresh eyes oder allem mit einem Anfängergeist zu begegnen sind Begriffe, die dazu im Mindfulness-Training verwendet werden. Bestehende Muster im Wahrnehmen, Denken, Fühlen und Handeln loslassen und sich öffnen für neue Sichtweisen.
Also wie wär's: Setzen Sie sich einfach ein paar Minuten an einem ruhigen Platz hin und nehmen nur den eignen Atem einmal "neu" wahr. Nichts verändern, nichts anders machen. Nur wahrnehmen, als würden Sie das, was Sie täglich tausende Male unbewusst machen, jetzt zum allerersten Mal tun. Und da geht es um keinen Hokuspokus, kein wegbeamen oder etwas in der Art. Es geht darum, unseren Geist zu schulen, jetzt präsent zu sein - beim Atmen - und alles um das Atmen herum mit neuen Augen wahrzunehmen.
Ganz etwas einfaches. Eigentlich. Probieren Sie es aus.
Wenn es Schüler können und schätzen, könnte es vielleicht auch für toughe Manager interessant sein, oder?